Neue Version verfügbar

Ich habe in den letzten Tagen wieder einmal an den Programmen gearbeitet. Folgende Änderungen wurden dabei implementiert.

A. Caller Toolbox

  1. Es sind neue Versionen des Scanner-Programms und des SD-Caller Programms verfügbar. Diese wurden in mein Programm integriert. Auch vom Datenbank Browser wurde eine neue Version eingebunden.
  2. Das “Kürzel-Programm” (also z.B. SQ4 statt Square thru 4) wurde ersetzt. Die alte Version ist offensichtlich nicht mehr kostenlos für private Zwecke. Ich habe es durch “Beeftext” ersetzt. Diese Programm ist Public Domain und funktioniert sogar noch besser als das alte.
  3. Die Funktionalität “Daten aus SD übernehmen” wurde verbessert. Nunmehr ruft man diese Funktion auf, startet daraus SD und gibt eine Sequenz ein. Sobald diese abgespeichert wird, meldet sich mein Programm und man genau diese Sequenz weiter bearbeiten und auch in meiner Datenbank aufnehmen.
  4. Ich habe eine Webseite mit den Callerlab Definitionen auf Deutsch und Englisch erstellt. Diese findet man unter http:\\nanninga.myds.me\definition . Wie dort beschrieben, kann man sich den Webserver auch als lokale Installation herunterladen. Wer dann diese Installation in den Order \webserver (unter dem Hauptverzeichnis) kopiert, der findet dann in der Toolbox auch einen Aufruf des Webservers. Alternativ kann man den Installationsort auch in den Parametern eingeben (z.B. webserver – webserver  : c:\webserver\unicontroller.exe).
  5. Die Datenbankfunktionen wurden um die Möglichkeit einer Datensicherung und einer Wiederherstellung zu machen. Auch besteht die Möglichkeit die Datenbanken zu komprimieren.

B. Karaoke für Caller

  1. Die Funktionalität des Tipmakers wurde in Karaoke für Caller eingebunden. Damit ist es möglich während des Callens sowohl die Sequenzen aus dem Tip als auch die Musik (Patter oder Singing Call) im Blick zu haben. Der Musikplayer kann bedient werden, ohne dass die Anzeige der Sequenzen ausgeblendet wird
  2. Die veralteten Definitionen wurden aus dem Programm entfernt und in die Toolbox integriert.

C. Gemeinsame Installation.

Es gibt in Zukunft nur noch ein einziges Installationsprogramm. Dort werden beide Programme gleichzeitig installiert. Ich betrachte den Karaoke Player wie alle anderen Tools: Wer sie benötigt benutzt sie – ansonsten stehen sie bei Bedarf zur Verfügung.

Was findet Ihr hier?

Bereits 2005 habe mein erstes eigenes Programm für Caller geschrieben. Damals war ich von Mini-Discs auf Computer umgestiegen und suchte nach einem Programm, welches mich beim Callen unterstützt.

Das heute am häufigsten benutzte Programm – SQVIEW – war nach meiner Meinung zwar gut – aber es fehlten mir einige Dinge. Damals war auch Caller-Caddy sehr verbreitet. Auch dort gefielen mir viele Dinge – aber es fehlten wieder Features, die mir wichtig waren.

Daher beschloss ich meine Programmier-Kenntnisse einzusetzen und mein eigenes Programm zu schreiben. Das Ergebnis war “Karaoke für Caller”. Darin findet man eine Reihe von Ideen aus den beiden o.g. Programmen z.B. die Verwendung einer Datenbank wie im Caller-Caddy (fehlte damals noch in SQVIEW) und die Verwendung von Reitern aus SQVIEW.

Meine eigene Idee war es den Musik-Player mit einer Karaoke Funktion zu versehen. Ich speichere die Texte in der MP3-Datei oder als eigenständige Lyrics Datei und das Programm markiert mir jeweils die Zeile, die nun gerade gesungen werden sollte. Man kann den Text also einfach verfolgen!

Weiterhin habe ich viele Experimente unternommen, Sequenzen (oder Folgen oder Module oder wie auch immer Ihr eine Reihe von Calls bezeichnet) während des Abspielens der Patter-Musik anzuzeigen und diese Sequenzen zu verwalten.

Erst 2016 – ich bin inzwischen im Ruhestand – hatte ich die Zeit und die Ideen, um dies zu verwirklichen. Ergebnis ist ein weiteres Programm, dass ich “Callertoolbox” nenne. Damit kann man alle diese Schnipsel, die man irgendwo (Internet, Büchern ..) findet eingeben und verwalten. Es wird auf Duplikate geprüft und man kann die Sequenzen zu “Tips” zusammenstellen. Diese kann man dann ausdrucken oder auch direkt am Bildschirm anzeigen lassen. Ob man es dann zum Callen verwendet, kann jeder selbst entscheiden.

Beide Programme haben eine Reihe von weiteren Features, die auf diesen Seiten beschrieben werden. Außerdem gibt es in diesem Blog Hinweise darauf, wenn es neue Versionen und Features gibt.