Einführung Karaoke für Caller

Die grundsätzlich neue Idee dieses Programms ist es, den Text (Lyrics) in die MP3 Datei zu integrieren und im Player jeweils die aktive Textzeile hervorzuheben.

Als ich anfing zu Callen war mir recht schnell klar, dass ich mir nicht alle Texte meiner Singing Calls merken kann. Ich habe recht schnell gelernt jede beliebige Folge zu einer Melodie zu singen – aber den Refrain und die Zwischentexte? Das endete oft in “La la la”.

Damals gab es eigentlich nur Schallplatten. Den Text hatte man dann auf der Hülle. Also – Platte auflegen – Von Hülle ablesen.

Meine erste Anlage war dann eine Hilton MA 150 zusammen mit einem regelbaren Minidisk Player im Koffer von RSC.  Den Text habe ich mir dann ausgedruckt und immer 1-2 Ordner mitgeschleppt, in denen sämtliche Texte ausgedruckt waren.

Als ich dann auf Laptop umgestiegen bin, habe ich lange nach einer Lösung für die Texte gesucht. Einscannen und anzeigen? Ich bin dann recht schnell auf eine Lösung gekommen, mit der man Texte in eine MP3-Datei schreiben kann. Dies ist auch unter http://id3.org/Lyrics3v2 genormt. Es gab (und gibt) jedoch nur wenige Programme, die diesen Standard unterstützen – schon gar nicht ein für Caller geeignetes Programm.

Daher stammt die Implementierung in “Karaoke für Caller” von mir – hält sich aber genau an den definierten Standard. Daher kann man von mir modifizierte MP3-Dateien mit jedem Player abspielen. Mit Hilfe eines Zusatz-Programms von Crintsoft (http://www.crintsoft.com/ ) das mit vielen bekannten Playern (inklusive dem Windows Media Player) funktioniert, kann man dann sogar dort die Texte anzeigen.

Für das Programm gibt es eine Programmbeschreibung, in der alle Funktionen ausführlich beschrieben sind. Aber ich denke es ist einfacher, die Funktionsweise zu verstehen, wenn man sich  in einem Video ansieht, wie ich an einem Clubabend damit arbeite.